Beratung: 0 23 81 / 46 21 23 · angebot@dargel-reisen.de

Lübeck
und Bremen

Erleben Sie zwei Weihnachtsmärkte in nur zwei Tagen!

2 Tage vom 17. - 18.12.2017

21 Sitzplätze
noch frei
149,- Sie sparen 50,- Alle Preise in €
99,-

2 Tage Lübeck und Bremen zum Superpreis

Lübeck: Die Kulturhauptstadt des Nordens und Königin der Hanse ist für ihre imposante Backsteingotik und das köstliche Marzipan berühmt. Das mittelalterliche Ambiente und die als Weltkulturerbe geschützten Sehenswürdigkeiten prägen die schöne Altstadt. Literaturfreunde finden in Lübeck das bekannte Buddenbrookhaus der Familie Mann sowie das Günter Grass Haus. Freuen Sie sich auf eine der schönsten Städte Norddeutschlands!

Bremen: Rund um Rathaus und Roland (UNESCO Welterbe) lädt der stimmungsvolle Bremer Weihnachtsmarkt mit seinen über 170 weihnachtlich geschmückten Ständen zum ausgedehnten Bummel ein. Er gilt als einer der schönsten im Lande.

1. Tag: Direkte Anreise nach Lübeck. Entdecken Sie mit uns die Hansestadt vom Wasser aus. Auf der Trave fahren Sie an Oldtimer-Seglern vorbei, in Lübecks Hafen und rund um die historische Altstadtinsel. Genießen Sie den tollen Ausblick auf das herrliche 7-Türme-Panorama Lübecks. (Aufpreis 1-std. Trave-Schifffahrt inkl. Glühwein 16 Euro p.P., nur vorab buchbar). Verbringen Sie den Nachmittag auf dem schönen Weihnachtsmarkt, bewundern Sie das bekannte Holstentor oder statten den Buddenbrooks einen Besuch ab. Gegen 19:30 Uhr bringt Sie der Bus zu Ihrem Hotel, wo bereits ein schmackhaftes 3-Gang-Menü auf Sie wartet. (Aufpreis Abendessen 19 Euro p.P., nur vorab buchbar)

2. Tag: Nach dem Frühstück verlassen Sie Lübeck und fahren nach Bremen. Dort werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet. Entdecken Sie den Marktplatz mit dem prächtigen Rathaus und dem steinernen Roland, seit 2004 UNESCO Welterbe. Außerdem lernen Sie noch das idyllische Schnoorviertel und die bekannte Böttcherstraße kennen. Ein Besuch bei den berühmten Bremer Stadtmusikanten rundet das Programm ab (Aufpreis 2-std. Stadtführung 8 Euro p.P., nur vorab buchbar). Gestalten Sie den weiteren Nachmittag nach Ihren eigenen Vorstellungen. Genießen Sie die typischen Leckereien, die der Weihnachtsmarkt zu bieten hat, schlendern Sie über den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt an der Schlachte entlang oder nutzen Sie die tollen Einkaufsmöglichkeiten der Hansestadt.
Um 18:00 Uhr verlassen Sie Bremen, sodass Sie gegen 21:00 Uhr wieder Hamm erreichen. Zwei wunderschöne Tage in Norddeutschland liegen hinter Ihnen.

Abfahrt : 05:45 Uhr ab Hamm Bahnhof, Ausgang West, Reisebussteig. 06:00 Uhr ab Reisebüro Dargel.  Rückkehr : ca. 21:00 Uhr in Hamm.

Entfernung : Hamm –Lübeck 390 km. Fahrzeit: ca. 6 Stunden.

Das müssen Sie gesehen haben :
Holstentor – Buddenbrookhaus – Jakobikirche – Niederegger-Marzipanhaus – Roland – Bremer Rathaus – Schnoorviertel – Bremer Stadtmusikanten

Ihre Vorteile im Überblick :
1. Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
2. Ausflugsfahrten sehr günstig zubuchbar
3. Erleben Sie zwei schöne Weihnachtsmärkte im Norden
4. Tolles 4-Sterne-Hotel

SUPER-SPARREISE – keine weiteren Vergünstigungen –
Mindestteilnehmerzahl: 35 Personen

Fotos: © LTM - Manfred Nupnau, Olaf Malzahn; Carolin Hinz, BTZ Bremer Touristik-Zentrale

88 Tage
16 Stunden
29 Minuten
Abfahrt

Doppelzimmer p.P.: 99 €

Einzelzimmer p.P.: 124 €

Leistungen:

  • Fahrt im klimatisierten Nichtraucher-Reisebus mit WC/Waschraum und bequemen Schlafsesseln.
  • 1 x Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Best Western Nordic Lübecker Hof in Stockelsdorf-Lübeck.
  • Alle Zimmer mit Dusche und WC.
  • 1 x reichhaltiges Frühstücksbüffet im Hotel.

Zusatzleistungen:

  • Abendessen als 3-Gang-Menü im Hotel (nur bei Vorabbuchung) p.P. 19 €
  • 2-std. Stadtführung Bremen (nur bei Vorabbuchung) p.P. 8 €
  • 1-std. Trave-Schifffahrt inkl. 1 Becher Glühwein (nur bei Vorabbuchung) p.P. 16 €
88 Tage
16 Stunden
29 Minuten
Abfahrt

Jetzt unverbindlich Sitzplatz reservieren

Sie erhalten 10 Tage vor Reisedatum eine Erinnerungsmail

1. Reisedaten

Lübeck und Bremen
Erleben Sie zwei Weihnachtsmärkte in nur zwei Tagen!
2 Tage vom 17. - 18.12.2017


2. Ihre Reservierung

Wie viele Plätze möchten Sie reservieren

1. Reisedaten

Lübeck und Bremen
Erleben Sie zwei Weihnachtsmärkte in nur zwei Tagen!
2 Tage vom 17. - 18.12.2017


2. Ihre Daten


3. Personen & Daten

99€
Wie viele Personen?
124€
Wie viele Personen?

4. Optionen

19€
8€
16€

5. Zustieg

Wo steigen Sie zu?

6. Extras

7. Zahlungsart

Auf welche Art würden Sie gerne bezahlen?

8. Abschluss

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Heinrich Dargel GmbH & Co. KG

Bitte lesen Sie diese Reisebedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch! 

1.    Abschluss des Reisevertrages, Verpflichtungen des Kunden

1.1. Für alle Buchungswege gilt:
a) Grundlage des Angebots von DAR und der Buchung des Kunden sind die Beschreibung des Pauschalangebots und die ergänzenden Informationen in der Buchungsgrundlage soweit diese dem Kunden bei der Buchung vorliegen.
b) Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot von DAR vor. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Kunde die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, An-, Restzahlung oder die Inanspruchnahme der Reiseleistungen erklärt.

1.2. Der Kunde haftet für alle vertraglichen Verpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen.

1.3. Für mündliche, telefonische, schriftliche, per E-Mail oder per Telefax übermittelte Buchungen gilt:
a) Solche Buchungen (außer mündliche und telefonische) sollen mit dem Buchungsformular von DAR erfolgen (bei E-Mails durch Übermittlung des ausgefüllten und unterzeichneten Buchungsformulars als Anhang). Mit der Buchung bietet der Kunde DAR den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. An die Buchung ist der Kunde 7 Tage gebunden.
b) Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbestätigung von DAR beim Kunden zustande. Sie bedarf keiner bestimmten Form. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird DAR dem Kunden eine schriftliche Reisebestätigung senden.

1.4. Bei Buchungen im elektronischen Geschäftsverkehr gilt für den Vertragsab-schluss:
a) Dem Kunden wird der Ablauf der Onlinebuchung im entsprechenden Internetauf-tritt von DAR erläutert.
b) Mit Betätigung des Buttons (der Schaltfläche) „zahlungspflichtig buchen“ bietet der Kunde DAR den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. An dieses Vertragsangebot ist der Kunde 4 Tage ab Absendung der elektronischen Erklärung gebunden.
c) Die Übermittlung der Buchung durch Betätigung des Buttons "zahlungspflichtig buchen" begründet keinen Anspruch des Kunden auf das Zustandekommen eines Reisevertrages entsprechend seiner Buchungsangaben. DAR ist vielmehr frei in der Entscheidung, das Vertragsangebot des Kunden anzunehmen oder nicht.
d) Der Vertrag kommt durch den Zugang der Reisebestätigung von DAR beim Kunden zu Stande.

1.5. DAR weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. (2) Ziff. 4,  312g Abs. 2 Satz 1 Ziff. 9 BGB) bei Verträgen über Reiseleistungen nach § 651a BGB (Pauschalreiseverträge), die im Fernabsatz (Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, E-Mails) abgeschlossen wurden, kein Widerrufsrecht besteht sondern lediglich die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht gemäß § 651i BGB (siehe hierzu auch Ziff. 4).

2.    Bezahlung

2.1. Nach Vertragsabschluss und nach Aushändigung des Sicherungsscheines gemäß § 651k BGB wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises zur Zahlung fällig. Die Restzahlung wird 21 Tage vor Reisebeginn zur Zahlung fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 5 genannten Grund abgesagt werden kann.

2.2. Dauert die Reise nicht länger als 24 Stunden, schließt sie keine Übernachtung ein und übersteigt der Reisepreis pro Kunden nicht € 75,- so werden Anzahlung und Restzahlung mit Vertragsschluss ohne Aushändigung eines Sicherungsscheines zahlungsfällig.

2.3. Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl DAR zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden besteht, so ist DAR berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer3.3 zu belasten.

2.4. Für Zahlungen fällt ein Transaktionsentgelt in folgender Höhe an: für Master- /Visa Card, 2,6 %; bei giropay 1,25 % (mind. 0,30 €) und bei Onlineüberweisung 1,50 % (mind. 0,10 €) des Reisepreises. Für Paypal fällt kein Transaktionsentgelt an.

3.    Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn/Stornokosten

3.1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber DAR unter der nachfolgend angegebenen Anschrift zu erklären. Falls die Reise über einen Reisevermittler gebucht wurde, kann der Rücktritt auch diesem gegenüber erklärt werden. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

3.2. Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert DAR den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann DAR, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

3.3. DAR hat diesen Entschädigungsanspruch zeitlich gestaffelt, d. h. unter Berücksichtigung der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschaliert und bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigt. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Kunden wie folgt  berechnet:

bis 45 Tage vor Reiseantritt 10 %
vom 44. bis 22. Tag vor Reiseantritt 30%
vom 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt 50 %
vom 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 75 %
ab dem 6. Tag und bei Nichtanreise 80%

3.4. DAR behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit DAR nachweist, dass DAR wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist DAR verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichti-gung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

3.5. Das gesetzliche Recht des Kunden, gemäß § 651 b BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt.

3.6. Dem Kunden wird der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit dringend empfohlen.

4.    Umbuchungen

4.1. Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft, der Beförderungsart besteht nicht. Ist eine Umbuchung möglich und wird auf Wunsch des Kunden dennoch vorgenommen, kann DAR bis zu dem bei den Rücktrittskos-ten genannten Zeitpunkt der ersten Stornierungsstufe ein Umbuchungsentgelt von € 25,- pro vom Kunden pro von der Umbuchung betroffenen Reisenden erheben.

4.2. Umbuchungswünsche des Kunden, die nach Ablauf der Fristen erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß Ziffer 3.3 zu den dort festgelegten Bedingungen und gleichzei-tiger Neuanmeldung durchgeführt werden.

5.    Rücktritt von DAR wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

5.1. DAR kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten:

5.2. DAR ist verpflichtet, dem Reisenden gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

5.3. Ein Rücktritt von DAR später als 22 Tage vor Reisebeginn ist unzulässig.

5.4. Wird die Reise nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.

6.    Obliegenheiten des Kunden/Reisenden

6.1. Die sich aus § 651 d Abs. 2 BGB ergebende Verpflichtung zur Mängelanzeige ist bei Reisen mit DAR wie folgt konkretisiert:a) Der Reisende ist verpflichtet, auftretende Mängel unverzüglich der örtlichen Vertretung von DAR (Busfahrer, Reiseleitung, Agentur) anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. b) Ansprüche des Reisenden entfallen nur dann nicht, wenn die dem Reisenden obliegende Rüge unverschuldet unterbleibt.

6.2. Reiseleiter, Agenturen und Mitarbeiter von Leistungsträgern sind nicht befugt und von DAR nicht bevollmächtigt, Mängel zu bestätigen oder Ansprüche gegen DAR anzuerkennen.

7.    Beschränkung der Haftung

7.1. Die vertragliche Haftung von DAR für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,
a) soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
b) soweit DAR für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

7.2. DAR haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (Ausflüge, Theaterbesuche usw.), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung ausdrücklich als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden/Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen von DAR sind.

8.    Geltendmachung von Ansprüchen, Adressat, Ausschlussfristen, Infor-mation über Verbraucherstreitbeilegung

8.1. Ansprüche nach den §§651c bis f BGB hat der Kunde/Reisende innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt der Beendigung der Reise geltend zu machen. Die Frist beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt.

8.2. Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber DAR unter der nachfolgend angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

9.    Verjährung

9.1. Ansprüche des Kunden/Reisenden nach den §§ 651c bis f BGB aus der Verlet-zung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von DAR oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von DAR beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von DAR oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von DAR beruhen.

9.2. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c bis f BGB verjähren in einem Jahr.

9.3. Die Verjährung nach Ziffer 9.1 und 9.2 beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt.

© Diese Reisebedingungen sind urheberrechtlich geschützt;
Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V. und Noll & Hütten Rechtsanwälte, Stuttgart | München, 2010-2016

Gültigkeit dieser Reisebedingungen: ab 1. Dezember 2016

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Reiseveranstalter ist:
Omnibusbetrieb Heinrich Dargel GmbH & Co. KG
Dortmunder Str. 164, 59077 Hamm
Tel.: 02381- 462123 / Fax: 02381- 462125
E-Mail: info(at)dargel-reisen.de
Geschäftsführer: Manuel Dargel und Heinz-Leander Dargel, HRA 538

Änderungen des Fahrtablaufes bzw. der Hotelunterkünfte und Führungen behalten wir uns vor.

Reisepreis 0
Zahlungsgebühr 0
Gesamtpreis 0